Ist dein Branding eine Fertigpizza?

 

🍕Bist du eine Fertigpizza?

💎 Wie dein Business vom Discounter ins Gourmetrestaurant aufsteigt

 

90% der Unternehmen sehen aus wie Fertigpizzen. 🥱

Ein Belag gleicht dem anderen. Jeder kennt sie, die Margheritia, Funghi oder Salame aus der TK-Abteilung.

Ein Corporate Design gleicht dem anderen. Jeder kennt sie, die Stockfotos, Design-Vorlagen und Texte aus der KI-Abteilung

 

90 % der Unternehmsauftritte gleichen sich so stark, dass nur noch der Preis als Kaufkriterium gilt.

Doch wer geht am liebsten in das Restaurant, wo es die billigsten Pizzen gibt? 😶

 

Anstatt deinen Preis zu drücken holt ein nachhaltiges Branding das aus deinem Unternehmen heraus, was einzigartig ist und präsentiert es in seiner unvergleichlichen Mischung, einer fein abgestimmten Mélange an Zutaten aus Farb- und Bildwelten, Vision und Werten.

 

💎 So wird ein Discounterdesign zum bewussten Branding.

 

Das Konzept beim bewussten Branding ist nicht schwer:

 

✅ Bediene dich bei dem Erprobten

Du darfst dich erprobter Kombinationen und Beläge bedienen (wie wärs mit Rucola & Parmesan? ).

Austin Kleon (Autor von „Steal like an artist“) stiftet sogar dazu an, zu stehlen. Der Trick beim Stehlen ist, nicht 1×1 zu kopieren (was sowieso unmöglich ist) sondern von verschiedenen Bereichen inspirieren zu lassen und Teile daraus entnehmen. Durch deine Art der Verarbeitung entsteht eine komplett neue Kreation.

Aus Pizza Rucola & Parmesan wird so Pizza homegrown Löwenzahn + vegan Parmesan.

 

✅ Mach es nach deinem Geschmack.

Auch wenn Weizenmehl günstig ist, du aber nur glutenfrei verträgst: Bleib bei dem was dir schmeckt und dich gesund hält.

Ein günstiges Corporate Design wird im Nachgang schwer aufstoßen. Und dein Unternehmen krank machen.

 

✅ Nutze Experimente & Dynamik

Das Tolle beim Branding Prozess – dem Entwicklen deiner optimalen Pizza – ist deine Freiheit zur Veränderung und Anpassung. Du musst nicht auf ewig das gleiche Rezept zur Aussendarstellung verwenden. Branding ist ein dynamischer Prozess, der von kleinen und großen Veränderungen lebt. Ob der unsichtbare Wechsel vom Billig- zum Biomehl oder das Testen auffälliger exotische Toppings – deine Marke entwickelt sich weiter.

 

✅ Schneller ist nicht besser

Ja, ein nachhaltiges Branding wird mehr Zeit beanspruchen.

Bestimte Vorgänge lassen sich nicht beschleunigen.

Eine Pizza braucht eine bestimme Zeit bei einer bestimmten Umgebungstemperatur.

Die Versuchung liegt nahe, den Prozess zu beschleunigen.

Was in 10min bei 250° Celsius fertig ist, müsste auch in 1min bei 2500° Celsius fertig sein.

Leider nicht. Der Brandingprozess ist hot & fast nicht besser, wenn ein appetitliches Ergebnis gefragt ist.

 

Und was bringt ein nachhaltiges Branding gegenüber einem Standard-Design?

 

💎 Deine Kreation ist einzigartig

  • Es wird schwierig dein Angebot zu kopieren und nachzuahmen, keine Copycats und Trittbrettfahrer

💎 Du befreist dich vom Preiskampf

  • Deine Pizza unterliegt nicht dem Discounter-Preiskampf sondern Menschen müssen lange vorher buchen, um einen Platz in deiner Pizzeria zu bekommen.

💎 Du bist exklusiv

  • Du wirst aufgrund deiner einzigartigen Kombination gebucht

  • Dein Gericht schließt bewusst Personengruppen aus (bist bist zum Beispiel weder vegan noch halal)

  • dafür ziehst du Menschen nach deinem Geschmack an

 

🍕 Wo steht deine Marke? Im Discounter oder Gourmetrestaurant?

Hast du noch kein Abo?

Melde dich zum Newsletter an und erhalte tiefgehende Tipps und inspiriende Insights zu Kreativität, Purpose und überzeugendem Design.